Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

AHA! Sylvia C. Trächslin

Jedes Lebewesen ist Teil von Systemen.
Systeme sind miteinander verbunden.
In jedem System ist alles miteinander verbunden, hängt alles miteinander zusammen, und beeinflusst sich alles wechselseitig: auch durch das
Denken, Fühlen und Handeln.

Oft verursachen Menschen mit ihrem Denken, Fühlen und Handeln wechselseitiges Leid. Das ist gut so!

Denn erst wenn mensch leidet, sich in den eigenen Lebensumständen sowie gewählten Systemen, Beziehungen und Rollen stark eingeengt und gefangen fühlt, ist mensch dazu bereit, das eigene Denken zu entgrenzen, Altes loszulassen, sich mit Glaubereien und Vergebung zu befassen, um sodann Selbstbefreiung, Leichtigkeit im Sein, Liebe und LEBEN erfahren zu können.

Sylvia C. Trächslin

Auf Social Media teilen

O-Ring-Muskelttest / Myostatik-Test / Kinesiologische Muskeltestvariante

Der Myostatiktest ermöglicht die punktgenaue Definition eines relevanten Coaching-Themas, den sicheren Umgang mit den angewandten Methoden und die schnelle Überprüfung der Wirkung einer Coaching-Intervention und ist eine kinesiologische Testvariante , die vom so genannten O-Ring-Test nach Dr. Omura abgeleitet, und von H. Konzelmann weiterentwickelt worden ist.

Beim Test können folgende Ergebnisse beobachtet werden:

Der Behandelte kann die Fingerkuppen zusammenhalten was bedeutet: neutrale oder positive Reaktion (Go)
Testergebnis stark. Im Wesentlichen zeigt das Testergebnis, dass die getestete Person ihre muskuläre Gegenleistung (Kompensationskraft) einer schnellen äusseren Veränderung des mechanischen Druckes einwandfrei anpassen konnte, da sie nicht durch "negativen Stress" in ihrem Reaktionsvermögen eingeschränkt war und nach erfolgter Interventionen alle relevanten Referenzwörter zu einem Coaching-Thema als "Go-Wörter" testen.

Der Behandelte kann die Fingerkuppen nicht zusammenhalten was bedeutet: der Mensch fühlt sich blockiert (Stop)
Testergebnis schwach. Testet die getestete Person schwach liegt eine Reaktionsver-minderung vor.
Diese Reaktionsverminderung unterliegt wesentlich dem Einfluss bioenergetischer Befindlichkeiten wie Belastungen, emotionaler Stress, Erschöpfung, Müdigkeit, Nahrungskarenz, Flüssigkeitsmangel, Alkohol, Drogen, Tranquilizer, Krankheiten.

Diese Methodenkombination ist ein geschütztes Verfahren aus dem Besser-Siegmund-Institut, Hamburg und trägt den Namen wingwave®-Coaching. Es nutzt neueste Erkenntnisse der modernen Neurologie bzw. Hirnforschung und vereint den Myostatik-Test mit wachen REM-Phasen und Elementen aus dem NLP.

Quellen
Dr. Maria Lack (kinesiologische Testvariante). www.wingwave.com (Wache REM-Phasen, Bilaterale Hemisphärenstimulation).


Hinweis
Diese Methode kann in der Schweiz nicht über Krankenkassen-Zusatzversicherungen zur Vergütung gebracht werden.