Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

AHA! Sylvia C. Trächslin

Jedes Lebewesen ist Teil von Systemen.
Systeme sind miteinander verbunden.
In jedem System ist alles miteinander verbunden, hängt alles miteinander zusammen, und beeinflusst sich alles wechselseitig: auch durch das
Denken, Fühlen und Handeln.

Oft verursachen Menschen mit ihrem Denken, Fühlen und Handeln wechselseitiges Leid. Das ist gut so!

Denn erst wenn mensch leidet, sich in den eigenen Lebensumständen sowie gewählten Systemen, Beziehungen und Rollen stark eingeengt und gefangen fühlt, ist mensch dazu bereit, das eigene Denken zu entgrenzen, Altes loszulassen, sich mit Glaubereien und Vergebung zu befassen, um sodann Selbstbefreiung, Leichtigkeit im Sein, Liebe und LEBEN erfahren zu können.

Sylvia C. Trächslin

Auf Social Media teilen

Aktive Projekte / Programme

Projekte lanciere ich, wenn aufgrund meiner Erfahrungen mit einem Thema oder anderer ihrerer Erfahrungen Bedarf dafür vorhanden ist.
Einige Projekte habe ich beendet nachdem das Ziel erreicht war beziehungsweise der Zweck erfüllt war.

Die nachfolgend beschriebenen Projekte, sowie das ebenfalls aus einem Projekt entstandene Präventionsprogramm sind nach wie vor aktiv.

Projekt Hol dir Hilfe!
Ende 2006 wurde ich angefragt, als Konzeptentwicklerin und Projektleitern in einem Informations-Projekt zu Kindsmissbrauch mitzumachen. Nachdem ich das Projekt konzipiert und Finanzierungsgesuche geschrieben hatte, erkannte ich, dass die Werte der Gesamtprojektleitung nicht meinen entsprachen. Ich verliess das Projekt und setzte die Idee einer Info-Site für Jugendliche und junge Erwachsene völlig autonom um. 2007 ging holdirhilfe.ch zu Kinderrechte, Gewalt gegen Kinder/Jugendliche, Folgen, Hilfe holen, Helfen wollen, Hilfsangebote online. Die Info-Site wurde in 8 Sprachen übersetzt. 2017 initiierte ich die Gründung des Vereins Hol dir Hilfe! und schrieb ich für Erwachsene die Info-Site holdirhilfe.org. Mehr zu den beiden Info-Sites und dem Verein erfahren Sie hier

Präventionsprogramm Helden, Sündenböcke & Co©
Die Gesundheitsförderungs-Workshops Co-Abhängigkeit für Jugendliche / Junge Erwachsene im "Wie weiter?" in CH-Birsfelden/BL, mit dem von mir entwickelten Werkzeug PrOzEsS MoBiLe® durchgeführt, und aufgrund des Echos auf dieses Werkzeug und meine Arbeit damit, sowie das von den jungen Männern und Frauen
während den freiwillig geleisteten Coachings Gehörte führten dazu, dass ich Co-Abhängigkeit in Form eines Video-Projektes thematisieren wollte. Nach zwei Jahren Projektentwicklung und Produktion (Projekt- und Abschlussbericht) fand der Kick off für das Überregionale Präventionsprogramm Helden, Sündenböcke & Co© statt.

Projekt Abhängigkeit-Co-Abängigkeit
Wie viele von Co-Abhängigkeit und/oder Gewalt Betroffene habe auch ich ab frühester Kindheit schwierige Erfahrungen gemacht, welche ich
ab 1985 in körperorientierten Therapien zu verarbeiten begann. Während den Therapien erlebte ich jedoch oft, dass Nicht-Betroffene die Folgen derartiger Erfahrungen nicht nachvollziehen konnten. Nach weiteren persönlichen, und von 1994 bis 1999 im Frauenhaus beider Basel gemachten Erfahrungen und Beobachtungen in Bezug auf Co-Abhängigkeit und Gewalt war mir klar, dass ich eine Info-Site zu Co-Abhängigkeit kreieren wollte. Ende 1999 lud ich meine erste Website www.aha-bs.ch zu Abhängigkeit-Co-Abhängigkeit aufs Internet. Etwas später folgten das gleichnamige Hand- und Arbeitsheft (kostenfrei beziehbar), sowie die Selbst-Beziehung stärkende Workshops.