Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

AHA! Sylvia C. Trächslin

Jedes Lebewesen ist Teil von Systemen.
Systeme sind miteinander verbunden.
In jedem System ist alles miteinander verbunden, hängt alles miteinander zusammen, und beeinflusst sich alles wechselseitig: auch durch das
Denken, Fühlen und Handeln.

Oft verursachen Menschen mit ihrem Denken, Fühlen und Handeln wechselseitiges Leid. Das ist gut so!

Denn erst wenn mensch leidet, sich in den eigenen Lebensumständen sowie gewählten Systemen, Beziehungen und Rollen stark eingeengt und gefangen fühlt, ist mensch dazu bereit, das eigene Denken zu entgrenzen, Altes loszulassen, sich mit Glaubereien und Vergebung zu befassen, um sodann Selbstbefreiung, Leichtigkeit im Sein, Liebe und LEBEN erfahren zu können.

Sylvia C. Trächslin

Auf Social Media teilen

Selbsteinschätzung Beziehungssucht

Bitte ausdrucken und zutreffendes ankreuzen

o
Sie sind ein Perfektionist
o
Sie denken zwanghaft im Kreis
o
Sie wissen nicht genau, was "normales" bzw. gesundes Verhalten ist
o
Sie haben Schwierigkeiten, ein Vorhaben von Anfang bis Ende zu verfolgen
o
Sie lügen, auch wenn es genauso leicht wäre, die Wahrheit zu sagen
o
Sie urteilen über sich selbst ohne Gnade
o
Sie haben Schwierigkeiten Spass zu haben
o
Sie nehmen sich selbst sehr ernst
o
Sie haben Schwierigkeiten mit intimen Beziehungen
o
Sie zeigen Überreaktionen bei Veränderungen in ihrer Umgebung über die Sie keine Kontrolle haben
o
Sie suchen viel nach Anerkennung und Bestätigung
o
Sie glauben meistens, dass Sie anders sind als andere Menschen
o
Sie sind entweder sehr verantwortungsbewusst oder verantwortungslos
o
Sie sind ausserordentlich loyal, sogar wenn es offensichtlich ist, dass die Loyalität nicht angebracht ist
  Sie sind impulsiv. Diese Impulsivität führt zu Verwirrung und zu Kontrollverlust über die Umgebung
o
Sie bevorzugen sofortige gegenüber späteren Belohnungen
o
Sie suchen förmlich nach Spannungen und Krisen und beschweren sich gleichzeitig darüber
o
Sie vermeiden/verschlimmern Konflikte, setzen sich aber selten damit auseinander
o
Sie fürchten Misserfolg, haben aber Schwierigkeiten, mit Erfolg umzugehen
o
Sie fürchten, abgelehnt zu werden, lehnen aber auch andere ab
o
Sie fürchten Kritik und Beurteilung, kritisieren jedoch andere gerne
o
Sie haben ein unzureichendes Zeitmanagement und setzen schlecht Prioritäten, so, dass sie gut für Sie sind
o
Sie haben Angst, verlassen zu werden
o
Manchmal sind Sie nicht sicher, was Sie eigentlich fühlen
o
Sie leiden unter fehlenden Gefühlen
o
Sie sind nicht in Kontakt mit Ihren Gefühlen
o
Sie können nicht zu Ihren wahren Gefühlen stehen
o
Wenn etwas schief geht, denken Sie meist Sie seien dafür verantwortlich
o
Andere können ruhig mal einen Fehler machen, sich selbst können Sie das nur schwer verzeihen
o
Wenn alles längere Zeit gut läuft, wird es Ihnen dann unheimlich
o
Buhlen Sie oft um die Gunst anderer Menschen
o
Sie tolerieren Verhaltensweisen, welche Sie eigentlich nicht mögen
o
Sie klammern sich an Beziehungen
o
Sie können sich nicht abgrenzen
o
Sie haben kein Vertrauen in Ihre eigene Wahrnehmungen bzw. misstrauen Ihren eigenen Wahrnehmungen
o
Sie machen sich unentbehrlich
o
Sie spielen die/den Märtyrerin/Märtyrer
o
Sie müssen alles definieren und interpretieren
o
Sie brauchen Kontrolle, um sich sicher zu fühlen
o
Sie sind unehrlich indem Sie ständig die Erwartungen der anderen erfüllen
o
Sie verhalten sich unehrlich mit Ihren Wahrnehmungen
o
Sie sind unehrlich indem Sie Täuschungsmanöver inszenieren
o
Ist es für Sie wichtig, zu hören: "Ich konnte noch nie so wunderbar mit jemandem reden wie mit Dir."
o
Brauchen Sie es, gebraucht zu werden
o
An etwas Entscheidendem im Leben der anderen nicht teilzuhaben, bedeutet für Sie verlassen zu werden.
o
Sind Sie leichtgläubig?
o
Können Sie Ihre innere Moral verlieren
o
Empfinden Sie sich selbst als starr
o
Denken Sie, dass Sie unter Rechthaberei leiden

Bei Tendenzen zu Beziehungssucht bzw. bei akuter Beziehungssucht kann man etwas tun. Voraussetzung ist, dass diese als Problem erkannt und eine Veränderung gewünscht wird. Für weitere Informationen klicken Sie bitte Neuorientierung.